blog hast du schon mal in einem Naturpool gebadet?

­Beim Baden im lebendigen, kristallklaren und chemiefreien Wasser eines Naturpools hat man das Gefühl, komplett in die Natur einzutauchen. Es ist erfrischend und schenkt Körper und Geist umgehend neue Energie.

Ein Naturpool ist ein komplexes Ökosystem, bei dem Wasserpflanzen, Seerosen und kleine Lebewesen wie z.B. Libellen im Gleichgewicht zueinander stehen. Das Badewasser reinigt sich dank der Wasserpflanzen und dem natürlichen Sauerstoffgehalt selbst.

A biopool is an ecosystem which sustains its balance thanks to the aquatic plants like mint, water lilies and lotuses, and insects like dragonflies. It’s a pool with water that maintains its clarity because of the creation of an ecosystem and by a filtering system that oxygenates the water.

Wie baut man einen Naturpool?

Es ist relativ einfach einen Naturpool zu bauen. Warum sollte man sich selbst die Dinge mit künstlich errichteten und nicht umweltfreundlichen Anlagen erschweren, wenn die Natur uns schon all das liefert, was wir für mehr Wohlbefinden benötigen? 

Um einen größeren Schwimmbereich zu erhalten und um frisches Wasser garantieren zu können, muss beim Anlegen eines Naturpools die ausgehobene Grube tiefer sein als das Schwimmbecken selbst. Die ausgehobene Grube haben wir mit einer sehr haltbaren und speziellen Teichfolie aus Naturkautschuk ausgelegt und den Bereich rund um das Schwimmbecken daraufhin mit wasserreinigenden Pflanzen besiedelt. Ein kleiner Wasserfall und die Pflanzenkläranlagen bringen das gereinigte Wasser nach der Filtration wieder zurück in das Schwimmbecken.

Für das Schwimmbecken selbst haben wir ein Lärchenholz gewählt, da es von Natur aus reich an ätherischen Ölen und zugleich sehr witterungsbeständig ist. Es ist das gleiche Holz, das wir für den Bau unseres Hauses und der beiden Gästehäuser eingesetzt haben.

Das Holzbecken, in dem man schwimmt, ist vollständig von Wasser umgeben und rundherum mit Pflanzen und Blumen versehen.

Building Bio-pool at Casa Viva, Garda

Beobachten und Schwärmen

In einem Naturpool gibt es sehr viel zu sehen und beim näheren Hinschauen wundert man sich, wieviel Leben in solch einem kleinen Ökosystem steckt.

Hier kann man beobachten, wie Bienen zwischen den Steinen am kleinen Bächlein trinken kommen, wie eine Lotusblüte ruhig über das Wasser gleitet oder wie eine Libelle schnell durch den Schilf fliegt. Wusstest du, dass ihre langen, durchsichtigen Flügel bis zu zwanzig Mal pro Sekunde schlagen und sie damit 60 Stundenkilometer erreichen kann? Diese kleinen, eleganten Wesen können allerdings auch sehr territorial sein und so kommt es schon mal vor, dass man beobachten kann, wie Libellen sich streiten.

Unsere kleinen Gäste verbringen Stunden damit, die kleinen Insekten, die sich um den Naturpool tummeln, zu beobachten. Wir nennen das “Fernsehen” für die Kinder.

Dragonfly in the bio-pool of Casa Viva in Garda

Hier innezuhalten und zu beobachten, was sich in jedem einzelnen Moment in einem Naturpool samt seiner großen Artenvielfalt abspielt, hilft uns zu verstehen, dass wir mit all dem, was uns umgibt, verbunden sind, dass unsere Gedanken zählen und dass unsere Beziehungen eine Art natürliches Ökosystem bilden.

LEELA

„Leela“ leitet sich aus dem Sanskrit ab und bezeichnet die freie Bewegung, das göttliche und kreative Spiel und es ist genau das, was man verspürt, wenn man in unseren Naturpool eintaucht.
Schon ein einziges Bad in dem reinen und lebendigen Wasser reicht aus, um sich sofort besser zu fühlen.

Leela lädt dazu ein, innezuhalten, die Gegenwart zu leben und loszulassen. Leela verleiht das Gefühl von Freiheit.

All dies, von dem vielleicht auch du träumst, erwartet dich hier bei uns im Casa Viva.